Donkey Cruise auf Rhodos

Donkey Cruise auf Rhodos

Die Langeweile im Hotel war der Grund, warum ich mich auf die Suche nach interessanten Ausflügen begeben habe. Das Donkey Cruise Prospekt lag an der Rezeption und unsere Kinder waren direkt Feuer und Flamme. Mit dem Mietwagen sind wir dann vom TUI Magic Life Plimmiri Hotel 20-30 Minuten in einer kleine Ortschaft gefahren und vor dort zu den Eseln, die ein Gehege in den Bergen haben.

Mit insgesamt 6 Erwachsenen und 2 Kindern ging es dann auf eine Donkey Cruise (Esel-Kreuzfahrt). Ein kleines Abenteuer für die ganze Familie.

Transkription

00:00:12 Stefan-Off

In der heutigen Folge machen wir auf der griechischen Insel Rhodos eine sogenannte Donkey Cruise. Mein Name ist Stefan Wintermeyer. Willkommen bei meinem Podcast Reisepassnummer.

00:00:23 Angelina

So, my name is Angelina.

00:00:24 Stefan

Stefan. Nice to meet you.

00:00:25 Angelina

Jássas, Stefan.

00:00:27 Stefan-Off

Angelina bietet zusammen mit ihrem Sohn Christos sogenannte Donkey Cruises an. Das sind Ausflüge mit Eseln. Ich habe das durch Zufall gefunden. Es lag ein Prospekt im Hotel in der Lobby. Ich habe das meinen Kindern gezeigt - die waren direkt Feuer und Flamme. Meine Frau fand die Idee auch gut. Dann habe ich da angerufen und das gebucht. Wir sind dann mit dem Mietwagen in die Berge gefahren und da ist dann so eine Außenanlage, so ein Gehege, überall Olivenbäume und in diesem Gehege sind dann ungefähr 12, 15 Esel.

00:01:00 Stefan

Na, Esel? Was willst du denn von mir? Oh. [Lachen]

00:01:04 Gunhild

Ja, der hat dich ausgesucht scheinbar. [Lachen]

00:01:17 Stefan

Ne, ne. Lass mich in Ruhe. [Lachen] Ich mag nicht.

00:01:23 Stefan-Off

Unsere Gruppe besteht aus sechs Erwachsenen und zwei Kindern. Das sind die Personen, die auf den Eseln reiten werden. Zusätzlich gibt es drei Guides. Die laufen aber zu Fuß nebenher. Meistens ein Guide am Anfang der Gruppe, ein Guide am Ende und ein Guide noch so zwischendurch. Sobald wir angekommen sind am Gehege, werden die Esel rausgeholt und gesattelt.

00:01:49 Gunhild

So, dann, Stefan, schwing dich mal rauf. [Lachen]

00:01:53 Stefan

Ich weiß nicht, ob ich nicht doch lieber gehen soll.

00:01:55 Gunhild

[Lachen]

00:01:57 Stefan-Off

Christos bringt die Esel jetzt an so eine kleine Trittleiter. Da muss man dann hochsteigen und dann mit einem Bein über diese Sattelkonstruktion rüber - das sind so diese überkreuz Holzbalken - und dann sich raufhieven, festhalten und hoffen, dass man nicht runtergeworfen wird.

00:02:19 Angelina

You have to go.

00:02:21 Stefan

I don’t have to be the first one.

00:02:25 Gunhild

Juna? Juna, doch, du als erstes. Komm her.

00:02:29 Stefan

I’m a little bit afraid.

00:02:31 Christos

Don’t be. Don’t be. Come, I will show you.

00:02:33 Stefan

And you are going to stop him or -

00:02:36 Christos

Yes, yes, don’t worry. So, you can go directly up. Directly.

00:02:44 Stefan

Let the others first. I’m not feeling comfortable.

00:02:48 Christos

OK.

00:02:50 Stefan-Off

Mir war das nicht geheuer. Der Esel hat ja auch überhaupt nicht das getan, was ich wollte. Der hat ja ständig da rumgezappelt. Ich habe dann den Esel an dem Strick genommen und bin dann ein bisschen mit dem so spazieren gegangen, um einfach ein klein wenig mehr Gefühl für das Tier zu bekommen.

00:03:10 Christos

Ready?

00:03:11 Stefan

Kind of.

00:03:17 Stefan-Off

Jetzt war ich natürlich der letzte. Alle anderen sind schon auf ihre Esel gestiegen und zur nächsten Straßenecke geritten.

00:03:25 Christos

I’m sorry. Ho. OK.

00:03:31 Stefan

UNV.

00:03:32 Christos

No, no.

00:03:34 Stefan

Ah.

00:03:35 Christos

You can go from the front. Ah, OK. Come a little bit -

00:03:41 Stefan

Sorry. Sorry.

00:03:46 Christos

OK, you can go from the front.

00:03:50 Stefan

Aha.

00:03:52 Christos

Like you’re sitting on a chair.

00:03:56 Stefan

[Lachen]

00:03:57 Christos

Don’t worry. Don’t be afraid.

00:03:58 Stefan

[Lachen] Yeah, I am. [Lachen] I am afraid.

00:04:01 Christos

Don’t be. Don’t be. OK. One, two. Ho.

00:04:09 Stefan

Ho, ho. OK.

00:04:12 Christos

OK. So, one foot here.

00:04:16 Stefan

Yeah.

00:04:17 Stefan-Off

Jetzt saß ich auf dem Esel und versuchte, mich ein bisschen zurechtzufinden.

00:04:24 Stefan

Ho, ho.

00:04:28 Christos

Very good.

00:04:30 Stefan-Off

Jetzt wollte ich natürlich auch wissen, wie man den Esel steuern kann.

00:04:33 Stefan

Are there any commands we have to know?

00:04:36 Angela

No. They’re automatic. [Lachen] No, if you want to turn right like a horse, right.

00:04:46 Stefan

Yeah.

00:04:47 Angela

OK, left.

00:04:48 Stefan

Yeah.

00:04:48 Angela

And if you want to make them stop: Ho.

00:04:52 Stefan

Ho. OK.

00:04:53 Christos

UNV.

00:04:54 Stefan

OK

00:04:54 Christos

It will help you stop.

00:04:56 Stefan

OK.

00:04:57 Stefan-Off

Man hat so ein bisschen Kontrolle über den Esel, aber nicht irgendwie wirklich essentiell. Also wenn der Esel rechts oder links vom Weg was zu Fressen findet, dann macht der eine Vollbremsung und dreht um und frisst. Meine Kinder hatten natürlich da einen riesen Spaß bei.

00:05:15 Aurelius

[Lachen]

00:05:16 Stefan

[Lachen]

00:05:18 Aurelius

Sieht gut aus, Papa. Wie heißt deiner?

00:05:22 Stefan

Ich hab keine Ahnung, wie meiner heißt. Ho, ho.

00:05:39 Angela

They like this, you know? They like this. Let him eat. Let him eat.

00:05:45 Stefan

Juna, gib ihm mehr Leine, dass er - Juna, genau, dass er fressen kann.

00:05:49 Angela

It’s OK.

00:05:53 Stefan

Ho.

00:05:54 Gunhild

Und, Stefan, nimmst du ihn mit Heim, oder was?

00:05:57 Stefan

Unwahrscheinlich.

00:06:02 Stefan-Off

Ich habe Angelina dann gefragt, warum die Esel das überhaupt mitmachen, weil dass man die nicht zwingen kann, das war schnell klar, und die wurden auch nicht geschlagen oder sonst irgendwie. Also die Esel sind freiwillig mitgegangen und haben die Touristen geschleppt.

00:06:14 Angela

You know, they want to go out.

00:06:18 Stefan

Yeah.

00:06:18 Angela

UNV we let them.

00:06:20 Stefan

Ah, OK.

00:06:21 Angela

[Lachen] Yes, they want to go out because they find something different to eat, you know?

00:06:29 Stefan

Ah.

00:06:30 Angela

Inside they eat the same thing.

00:06:32 Stefan

Yeah.

00:06:33 Angela

Outside they can change.

00:06:36 Stefan-Off

Ah, OK. Die Kräuter sind die Erklärung. Die Esel halten ja gefühlt alle zwei Minuten an und fressen irgendwelche Blumen, Kräuter, sonst was am Wegesrand. Und das haben sie natürlich im Gehege nicht. Da kriegen sie nur Heu. Und das ist dann Anreiz genug, um sich mit den Touristen abzugeben.

00:06:57 Christos

Mind your head.

00:07:02 Stefan-Off

Die Esel gehen natürlich unter irgendwelchen Bäumen durch und denen ist das dann auch egal, ob da ein Mensch draufsitzt oder nicht, und da muss man kucken, dass man da nicht runterfällt oder im Baum steckenbleibt.

00:07:12 Angela

Are you OK?

00:07:13 Stefan

I’m good. I’m way out of my comfort zone, but I’m good.

00:07:20 Stefan-Off

Ich muss sogar sagen, es hat mir richtig Spaß gemacht. Also nach den ersten paar Minuten, wo man ein bisschen unsicher ist - und natürlich war ich völlig außerhalb meiner Komfortzone - aber wenn man dann mal selber über diesen Schatten gesprungen ist, dann macht das richtig Spaß.

00:07:35 Gunhild

Was macht Antonio?

00:07:37 Stefan

Ho, ho. Ganz ruhig. Ich weiß nicht mal, wie mein Esel heißt. Ich wollte schon sagen Pferd. Ho.

00:07:43 Gunhild

Antonio heißt er.

00:07:44 Stefan

Wie heißt er?

00:07:44 Gunhild

Antonio.

00:07:45 Stefan

Antonio, ho. Komm, lass doch den anderen Esel mal in Ruhe.

00:07:59 Stefan-Off

Die Tour führt uns in die Mitte der Insel. Das ist so eine ganz bergige Region. Und da gehen wir dann so einen Serpentinenweg hoch - ganz steinig. Da sind riesige Steine auf dem Weg. Und die Esel sind unheimlich trittsicher. Wir laufen meistens hintereinander und an einer Stelle war es dann so, dass ich ganz vorne war und habe meine Sonnenbrille verloren. Und dann habe ich schon gedacht: OK, die Sonnenbrille kannst du abschreiben. Da wird gleich ein Esel drübersteigen und dann ist die kaputt. Und das war aber dann tatsächlich so, dass die Esel die Sonnenbrille gesehen haben und dann drumrum gelaufen sind. Und einer der Guides ist dann hinterhergelaufen und hat dann die Sonnenbrille hochgehoben und hat sie mir gegeben und da war nichts dran. Da war gar nichts dran. Also das war Wahnsinn. Also die Esel machen so einen plumpen Eindruck, aber sind unheimlich wach, unheimlich helle und, wie gesagt, super trittsicher. Dann kommen wir an so eine alte, weiße Kapelle und dort halten wir an und steigen ab.

00:09:03 Stefan

Ho.

00:09:05 Christos

So, the foot - first release the feet.

00:09:07 Stefan

Yeah.

00:09:10 Christos

The foot over his head.

00:09:12 Stefan

Over his head, OK.

00:09:16 Christos

And UNV.

00:09:18 Stefan

OK. Thank you.

00:09:19 Christos

Bravo.

00:09:22 Stefan

Na, Esel? Na, Schnecke, hat es dir Spaß gemacht?

00:09:28 Juna

Ja. Es ist aber noch nicht vorbei.

00:09:31 Stefan

Ne, ist noch nicht vorbei. Ne, ne.

00:09:37 Juna

Wie lange waren wir jetzt schon unterwegs?

00:09:39 Stefan

Ich habe keine Ahnung. [Lachen] Also ich schätze mal, eine Stunde, vielleicht eine Dreiviertelstunde.

00:09:44 Aurelius

Was? Eine Stunde schon?

00:09:45 Stefan

Naja, vielleicht eine Dreiviertelstunde. Ich weiß es nicht.

00:09:47 Aurelius

Aber ich hoffe, wir reiten ein bisschen weiter.

00:09:48 Juna

Finde ich jetzt nicht so viel. Ich dachte, wir wären weniger -

00:09:54 Christos

So, this church is dedicated to the spring of life.

00:09:58 Stefan

Ah, OK.

00:09:59 Christos

The water of life.

00:10:00 Stefan

Yeah.

00:10:01 Christos

It’s from the 13th century.

00:10:04 Stefan

Wir gehen kurz in die Kapelle rein und schauen uns dort um. Das ist eine ganz kleine Kapelle. So viel gibt es dann da nicht zu sehen. Wer will, kann eine Kerze anzünden. Danach setzen wir uns raus zu so einem alten Olivenbaum.

00:10:20 Angela

So, this is a very old tree. Maybe 1.000 years.

00:10:25 Stefan

Wow.

00:10:26 Angela

Yes.

00:10:27 Christos

More. Maybe more.

00:10:27 Angela

Very, very old.

00:10:28 Juna

Über 1.000 Jahre alt.

00:10:30 Stefan

Ja.

00:10:30 Angela

It was one. One tree and he’s still alive and he still has -

00:10:36 Gunhild

Olives?

00:10:36 Angela

Olives. There is olives. They fall down.

00:10:39 Gunhild

They fall down, yeah.

00:10:40 Angela

UNV

00:10:41 Stefan-Off

Vor der Kapelle und dem Olivenbaum gibt es so eine weiße Mauer. Auf die setzen wir uns jetzt und dann gibt es Kaffee, Wasser, Melonen und belegte Brote.

00:10:53 Stefan

Der kocht jetzt gerade einen Kaffee.

00:10:55 Gunhild

Ja.

00:10:57 Stefan

Kuck mal. Thank you.

00:11:01 Aurelius

Was ist das?

00:11:03 Stefan

Brot mit Tomaten und Fetakäse. Bestes Essen ever.

00:11:10 Touristin

For hungry German tourists. [Lachen]

00:11:13 Angela

Take, please. Do you want more? One bread?

00:11:15 Stefan

One? Yeah.

00:11:16 Angela

Yes. Bravo.

00:11:18 Stefan

It does taste very good.

00:11:20 Stefan-Off

Vielleicht ist das so eine typische Draußen-In-Der-Natur-Sache, aber dieses Bauernbrot mit dem Olivenöl und dann Fetakäse und Tomaten drauf hat unheimlich gut geschmeckt.

00:11:30 Angela

Here. Feta?

00:11:32 Stefan

Yeah.

00:11:33 Angela

Yes.

00:11:34 Stefan

Thank you so much.

00:11:35 Angela

Yes. And do you want -

00:11:37 Stefan

No, no, I’m good with bread. Ja. Was willst du?

00:11:41 Juna

Ich will ein Brot.

00:11:41 Stefan

She wants too.

00:11:42 Angela

Yes, of course. Take.

00:11:43 Stefan

Nimm dir ruhig zwei.

00:11:44 Angela

Take. You like it?

00:11:47 Stefan

Magst du es?

00:11:48 Juna

Ja.

00:11:48 Angela

Yeah?

00:11:48 Stefan

Yes.

00:11:50 Stefan-Off

Wir sitzen da jetzt und es ist wunderschönes Wetter, mitten in der Natur, Angelina erzählt von ihrer Kindheit in Afrika und wir haben einfach eine schöne Zeit. Unsere Kinder gehen da so in den Wald spazieren, so ein bisschen rumstromern und auf einmal kommt meine Tochter angelaufen und ist ganz aufgeregt.

00:12:08 Gunhild

And is it only used, the chapel for example, once a year?

00:12:09 Juna

Ich bin da oben gerade lang-

00:12:12 Christos

Yes.

00:12:12 Stefan

Was denn?

00:12:13 Juna

Ich bin da oben gerade langspaziert und da war eine Schlange.

00:12:15 Stefan

Zeig mal. Wo?

00:12:20 Juna

Ich bin einfach so langspaziert. Ich wusste es nicht. Aber keine Sorge, sie hat mich nicht gebissen.

00:12:31 Stefan

Ja. Gott sei Dank.

00:12:32 Juna

Ja, sonst müssten wir jetzt -

00:12:35 Stefan

Sonst wäre die Geschichte nicht so gut. So, wo?

00:12:39 Juna

Da hinten an der Wand. Da. Die bewegt sich gerade.

00:12:43 Aurelius

Ja, da.

00:12:44 Stefa

Wo? Ich sehe nicht -

00:12:46 Aurelius

Da bewegt sie sich. Sie schlängelt sich da gerade hoch.

00:12:50 Stefan

Oh.

00:12:51 Stefan-Off

Tja, mit einer Schlange hatte ich jetzt hier auch nicht gerechnet, sonst hätte ich die Kinder ja nie da spielen lassen. Ich bin ja nicht wahnsinnig. Jetzt ist sie hier vor uns. Wir stehen in so einer kleinen Gruppe und alle ganz aufgeregt und der Schlange ist das völlig egal. So eine 3m lange, schwarze Schlange. Ich habe keine Ahnung, ob die giftig ist oder nicht. Ich kenne mich damit nicht aus. Und wir kucken uns die an und die schlängelt sich dann so weiter wieder in den Berg rein. Wir gehen dann wieder zurück und brechen dann auch wieder auf und wollen vorher den Eseln noch was zu futtern geben.

00:13:24 Angela

So, this is for your donkey.

00:13:26 Gunhild

Thank you.

00:13:28 Angela

Give it to your donkey.

00:13:29 Stefan-Off

Erst füttern wir die Esel, dann packen wir unsere Sachen zusammen und machen uns langsam wieder auf den Rückweg.

00:13:36 Gunhild

Hübsche Tiere. Stinken auch gar nicht so sehr.

00:13:39 Stefan

Ne. Ein Pferd stinkt eigentlich mehr.

00:13:41 Stefan-Off

Das mit dem Nicht-Stinken habe ich dann noch mal nachgefragt. Angelina hat mir erklärt, dass Esel, die keinen Stress haben und keine Angst, auch nicht stinken. Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich weiß es nicht. Ich kenne mich mit Eseln nicht so gut aus, aber ich glaube das einfach mal so.

00:13:58 Gunhild

So, komm, wir machen ein Wettrennen. [Lachen]

00:14:00 Stefan

Ne, kein Wettrennen. Ich bin froh, wenn die sich jetzt nicht in die Wolle bekommen.

00:14:08 Gunhild

Antonio gegen UNV. [Lachen]

00:14:15 Stefan-Off

Auf dem Rückweg erzählt Angelina dann noch ein bisschen was über Esel. Zum Beispiel, dass die meisten Esel auf dieser Insel natürlich nicht so schön leben wie hier die. Die haben eher erbärmliche Lebensumstände. Und dass ihre eigenen Esel auch alles Rescue Tiere sind. Also sie werden irgendwo aufgekauft, wo es ihnen nicht so gut geht, und dann werden die wieder aufgepäppelt und haben dann hier so eine Art ruhigen Lebensabend. Irgendwann kommen wir dann auch wieder zurück, sind wieder am Gehege und steigen dann ab.

00:14:48 Angela

OK, so.

00:14:50 Stefan

Ho.

00:14:50 Angela

Here we are. Ho, ho. OK.

00:14:55 Stefan

OK.

00:14:56 Angela

You know how to do it?

00:14:58 Stefan

I hope so.

00:14:59 Angela

Yes. [Lachen] OK.

00:15:03 Stefan

OK. Thank you so much.

00:15:05 Angela

Thank you. Thank you. So, I hope you enjoyed your -

00:15:15 Gunhild

It was great. Yeah, great pleasure.

00:15:16 Angela

Yes?

00:15:16 Gunhild

Yeah, yeah.

00:15:16 Stefan

We did. Who gets the money?

00:15:29 Angela

Yes, thank you. So, four donkeys.

00:15:31 Stefan

Four donkey, yeah.

00:15:31 Angela

One - twenty.

00:15:33 Stefan

One - twenty.

00:15:33 Angela

Yes.

00:15:34 Stefan

Thank you so much.

00:15:35 Angela

Thank you very much.

00:15:37 Stefan-Off

Die kleine Tour kostet also 30€ pro Person. Es gibt auch noch eine große Tour, die kostet, glaube ich, 10€ oder 20€ mehr. Ich habe es nicht mehr ganz im Kopf. Und die haben wir auch noch gemacht. Also uns hat das so gut gefallen, dass wir auch noch die große Tour gemacht haben. Das war aber dann zwei oder drei Tage später. Und die ist auch sehr empfehlenswert. Das war es für diese Episode. Falls Sie mal auf Rhodos sind, empfehle ich Ihnen, nach Donkey Cruise zu googeln und das auch mal auszuprobieren. Ansonsten vielen Dank für das Zuhören. Bis dann. Tschüß.

Stefan Wintermeyer
Stefan Wintermeyer Stefan Wintermeyer nimmt das Mikrofon mit auf Geschäfts- und Privatreisen. 🎤✈️🛳🚆